>

DIE STORY

Wieso die Datenauswertung so wichtig ist

IHRE WISSENSCHAFTLICHE ARBEIT

Stellen Sie sich vor Sie, der Wissenschaftler, möchten eine neue Zelllinie kultivieren.

Sie kennen bereits die optimalen äußeren Parameter für die Zellkultivierung von dem Hersteller. Sie führen einige Vorversuche durch und sehen unter dem Mikroskop, dass die Zellen vital sind.

So, wie üblich, haben Sie auch ein Protokoll für die allgemeine Kultivierung angelegt, welches auch Ihr Kollege überprüft und abgesegnet hat.

Also beginnen Sie nun mit der Durchführung der essentiellen Experimente.

 

Wie können Sie sich sicher sein, dass die äußeren Bedingungen (z.B. pH-Wert des Mediums, Licht, Temperatur und die Luftfeuchtigkeit im Inkubator) stetig gleich und somit repräsentativ in der Zeit der Vorversuche waren?

ES TAUCHEN PROBLEME AUF

Sie behandeln und untersuchen die Zellen weiter. Anfangs funktioniert die Experimentenreihe und Sie bekommen auswertbare Ergebnisse, doch in den weiteren Wochen werden die Ergebnisse immer schlechter bis zu dem Punkt, wo eine Auswertung nicht mehr möglich ist.

 

Woran kann das liegen? Sind vielleicht ungeahnte Luftzüge, Verunreinigungen oder Temperaturschwankungen, die die Gerätschaften beeinflussen, dafür verantwortlich?

DIE SUCHE BEGINNT

Sie rollen das Feld von hinten auf und versuchen jeden Prozess zu kontrollieren, um zu erkennen wo der Fehler liegt. Nach Wochen der Suche finden Sie heraus, dass die verwendete Zelllinie nicht mehr einwandfrei in den Mikrotiterplatten kultiviert werden konnte. Nachdem die Zellen, nach einer weiteren Woche Zeitverlust, in einer Zellkulturflasche kultiviert wurden sind die Ergebnisse wieder verwendbar.

 

Wie konnte man, trotz der vielen Vorversuche, diesen gravierenden Einschnitt in die Zellkultur übersehen? Waren die Vorversuche doch nicht ausreichend oder ist erst danach eine gravierende Veränderung in der Kultivierung aufgetreten?

DIE LÖSUNG

Nun stellen Sie sich vor Sie hätten ihre Werte der auswertbaren Experimente mit Daten zu den Umgebungsparametern vergleichen können.

 

Sie hätten nicht nur herausfinden können, weswegen Ihre Zellen nicht mehr in Mikrotiterplatten kultiviert werden konnten, sondern auch ab wann.

WIE KOMMEN SIE AN DIESE WERTVOLLEN DATEN?

  Mit der umfangreichen Sensor Technologie von innoME und essentim ist es nun möglich während deines Experiments von Anfang bis Ende alle äußerlichen Umgebungsparameter zu überprüfen und digital auf einem Blick, vereint in Form des Essential Experiment KPI´s, die Daten zu präsentieren.

Welche Parameter mit in den KPI fließen

DIE UMGEBUNGSPARAMETER

Womit die Umgebungsparameter gemessen werden

DIE SENSORTECHNOLOGIE

SCITIS
ZENCELL OWL
SCOPE

Dies ist nur ein Teil der Möglichkeiten

DIE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN

Das innoME Mikroskopsystem zenCELL owl ermöglicht es Veränderungen und den Verlauf von Versuchen zeitlich und optisch zu erkennen. Dies führt zu einer kompletten Überwachung der Zellen über den Versuchszeitraum. zum Produkt

Das smarte pH-Meter wird Ende 2019 gelauncht.

Mittels des essentim Systems Scope in Verbindung mit dem Scitis wird eine optimale life Überwachung gewährleistet. Laborarbeiten können so dauerhaft überprüft werden, dass bei Abweichungen ein direktes Eingreifen ermöglicht wird. zum Produkt

DIE APP

Der KPI und weitere aussagekräftige Daten werden ganz unkompliziert  in einer App angezeigt.

So können Sie das Laborgeschehen im Blick behalten und die Effizienz und Interpretation Ihrer Experimente steigern und letztendlich verbessern.

KONTAKT

INNOME ESPELKAMP

 

innoME GmbH

Im Gründer- und Anwendungszentrum Espelkamp GAZ II

Fritz-Souchon-Str. 27

32339 Espelkamp

ESSENTIM UND INNOME MÜNCHEN

 

essentim GmbH

innoME GmbH

Grillparzerstr. 12

81675 München

 

 

+49 89/ 215 377 00

Wir haben Ihr Interesse geweckt und nun haben Sie ein paar Fragen an uns? Dann können Sie uns gerne anrufen oder einfach das Kontaktformular ausfüllen:

KONTAKT

STANDORTE

INNOME ESPELKAMP

 

innoME GmbH

Im Gründer- und Anwendungszentrum Espelkamp GAZ II

Fritz-Souchon-Str. 27

32339 Espelkamp

ESSENTIM UND INNOME MÜNCHEN

 

essentim GmbH

innoME GmbH

Grillparzerstr. 12

81675 München

 

 

+49 89/ 215 377 00

innoME GmbH COPYRIGHT © 2019

>

Das innoME Mikroskopsystem zenCELL owl ermöglicht es Veränderungen und den Verlauf von Versuchen zeitlich und optisch zu erkennen. Dies führt zu einer kompletten Überwachung der Zellen über den Versuchszeitraum. zum Produkt

Das smarte pH-Meter wird Ende 2019 gelauncht.

Mittels des essentim Systems Scope in Verbindung mit dem Scitis wird eine optimale life Überwachung gewährleistet. Laborarbeiten können so dauerhaft überprüft werden, dass bei Abweichungen ein direktes Eingreifen ermöglicht wird. zum Produkt

WIE KOMMEN SIE AN DIESE

WERTVOLLEN DATEN?

DIE STORY

Wieso die Datenauswertung so wichtig ist

IHRE WISSENSCHAFTLICHE ARBEIT

Stellen Sie sich vor Sie, der Wissenschaftler, möchten eine neue Zelllinie kultivieren.

Sie kennen bereits die optimalen äußeren Parameter für die Zellkultivierung von dem Hersteller. Sie führen einige Vorversuche durch und sehen unter dem Mikroskop, dass die Zellen vital sind.

So, wie üblich, haben Sie auch ein Protokoll für die allgemeine Kultivierung angelegt, welches auch Ihr Kollege überprüft und abgesegnet hat.

Also beginnen Sie nun mit der Durchführung der essentiellen Experimente.

 

Wie können Sie sich sicher sein, dass die äußeren Bedingungen (z.B. pH-Wert des Mediums, Licht, Temperatur und die Luftfeuchtigkeit im Inkubator) stetig gleich und somit repräsentativ in der Zeit der Vorversuche waren?

ES TAUCHEN PROBLEME AUF

Sie behandeln und untersuchen die Zellen weiter. Anfangs funktioniert die Experimentenreihe und Sie bekommen auswertbare Ergebnisse, doch in den weiteren Wochen werden die Ergebnisse immer schlechter bis zu dem Punkt, wo eine Auswertung nicht mehr möglich ist.

 

Woran kann das liegen? Sind vielleicht ungeahnte Luftzüge, Verunreinigungen oder Temperaturschwankungen, die die Gerätschaften beeinflussen, dafür verantwortlich?

DIE SUCHE BEGINNT

Sie rollen das Feld von hinten auf und versuchen jeden Prozess zu kontrollieren, um zu erkennen wo der Fehler liegt. Nach Wochen der Suche finden Sie heraus, dass die verwendete Zelllinie nicht mehr einwandfrei in den Mikrotiterplatten kultiviert werden konnte. Nachdem die Zellen, nach einer weiteren Woche Zeitverlust, in einer Zellkulturflasche kultiviert wurden sind die Ergebnisse wieder verwendbar.

 

Wie konnte man, trotz der vielen Vorversuche, diesen gravierenden Einschnitt in die Zellkultur übersehen? Waren die Vorversuche doch nicht ausreichend oder ist erst danach eine gravierende Veränderung in der Kultivierung aufgetreten?

DIE LÖSUNG

Nun stellen Sie sich vor Sie hätten ihre Werte der auswertbaren Experimente mit Daten zu den Umgebungsparametern vergleichen können.

 

Sie hätten nicht nur herausfinden können, weswegen Ihre Zellen nicht mehr in Mikrotiterplatten kultiviert werden konnten, sondern auch ab wann.

  Mit der umfangreichen Sensor Technologie von innoME und essentim ist es nun möglich während deines Experiments von Anfang bis Ende alle äußerlichen Umgebungsparameter zu überprüfen und digital auf einem Blick, vereint in Form des Essential Experiment KPI´s, die Daten zu präsentieren.

WIE KOMMEN SIE AN DIESE

WERTVOLLEN DATEN?

DIE UMGEBUNGSPARAMETER

Welche Parameter mit in den KPI fließen

DIE SENSORTECHNOLOGIE

Womit die Umgebungsparameter gemessen werden

SCITIS
ZENCELL OWL
SCOPE

DIE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN

Dies ist nur ein Teil der Möglichkeiten

DIE APP

Der KPI und weitere aussagekräftige Daten werden ganz unkompliziert  in einer App angezeigt.

So können Sie das Laborgeschehen im Blick behalten und die Effizienz und Interpretation Ihrer Experimente steigern und letztendlich verbessern.

KONTAKT

INNOME ESPELKAMP

 

innoME GmbH

Im Gründer- und Anwendungszentrum Espelkamp GAZ II

Fritz-Souchon-Str. 27

32339 Espelkamp

ESSENTIM UND INNOME MÜNCHEN

 

essentim GmbH

innoME GmbH

Grillparzerstr. 12

81675 München

 

 

+49 89/ 215 377 00

Mittels des essentim Systems Scope in Verbindung mit dem Scitis wird eine optimale life Überwachung gewährleistet. Laborarbeiten können so dauerhaft überprüft werden, dass bei Abweichungen ein direktes Eingreifen ermöglicht wird. zum Produkt

SCOPE

Das smarte pH-Meter wird Ende 2019 gelauncht.

SCITIS

Das innoME Mikroskopsystem zenCELL owl ermöglicht es Veränderungen und den Verlauf von Versuchen zeitlich und optisch zu erkennen. Dies führt zu einer kompletten Überwachung der Zellen über den Versuchszeitraum. zum Produkt

ZENCELL OWL

Wieso die Datenauswertung so wichtig ist

IHRE WISSENSCHAFTLICHE ARBEIT

Stellen Sie sich vor Sie, der Wissenschaftler, möchten eine neue Zelllinie kultivieren.

Sie kennen bereits die optimalen äußeren Parameter für die Zellkultivierung von dem Hersteller. Sie führen einige Vorversuche durch und sehen unter dem Mikroskop, dass die Zellen vital sind.

So, wie üblich, haben Sie auch ein Protokoll für die allgemeine Kultivierung angelegt, welches auch Ihr Kollege überprüft und abgesegnet hat.

Also beginnen Sie nun mit der Durchführung der essentiellen Experimente.

 

Wie können Sie sich sicher sein, dass die äußeren Bedingungen (z.B. pH-Wert des Mediums, Licht, Temperatur und die Luftfeuchtigkeit im Inkubator) stetig gleich und somit repräsentativ in der Zeit der Vorversuche waren?

ES TAUCHEN PROBLEME AUF

Sie behandeln und untersuchen die Zellen weiter. Anfangs funktioniert die Experimentenreihe und Sie bekommen auswertbare Ergebnisse, doch in den weiteren Wochen werden die Ergebnisse immer schlechter bis zu dem Punkt, wo eine Auswertung nicht mehr möglich ist.

 

Woran kann das liegen? Sind vielleicht ungeahnte Luftzüge, Verunreinigungen oder Temperaturschwankungen, die die Gerätschaften beeinflussen, dafür verantwortlich?

DIE SUCHE BEGINNT

Sie rollen das Feld von hinten auf und versuchen jeden Prozess zu kontrollieren, um zu erkennen wo der Fehler liegt. Nach Wochen der Suche finden Sie heraus, dass die verwendete Zelllinie nicht mehr einwandfrei in den Mikrotiterplatten kultiviert werden konnte. Nachdem die Zellen, nach einer weiteren Woche Zeitverlust, in einer Zellkulturflasche kultiviert wurden sind die Ergebnisse wieder verwendbar.

 

Wie konnte man, trotz der vielen Vorversuche, diesen gravierenden Einschnitt in die Zellkultur übersehen? Waren die Vorversuche doch nicht ausreichend oder ist erst danach eine gravierende Veränderung in der Kultivierung aufgetreten?

DIE LÖSUNG

Nun stellen Sie sich vor Sie hätten ihre Werte der auswertbaren Experimente mit Daten zu den Umgebungsparametern vergleichen können.

 

Sie hätten nicht nur herausfinden können, weswegen Ihre Zellen nicht mehr in Mikrotiterplatten kultiviert werden konnten, sondern auch ab wann.

  Mit der umfangreichen Sensor Technologie von innoME und essentim ist es nun möglich während deines Experiments von Anfang bis Ende alle äußerlichen Umgebungsparameter zu überprüfen und digital auf einem Blick, vereint in Form des
Essential Experiment KPI´s, die Daten zu präsentieren.

Welche Parameter mit in den KPI fließen

Womit die Umgebungsparameter gemessen werden

DIE ANWENDUNGS-

MÖGLICHKEITEN

Dies ist nur ein Teil der Möglichkeiten

Der KPI und weitere aussagekräftige Daten werden ganz unkompliziert  in einer App angezeigt.

So können Sie das Laborgeschehen im Blick behalten und die Effizienz und Interpretation Ihrer Experimente steigern und letztendlich verbessern.

KONTAKT

Wir haben Ihr Interesse geweckt und nun haben Sie ein paar Fragen an uns? Dann können Sie uns gerne anrufen oder einfach das Kontaktformular ausfüllen:

DIE UMGEBUNGS-

PARAMETER

DIE SENSOR-

TECHNOLOGIE

WIE KOMMEN SIE AN DIESE

WERTVOLLEN DATEN?

DIE UMGEBUNGS-

PARAMETER

Welche Parameter mit in den

KPI fließen

DIE SENSOR-

TECHNOLOGIE

Womit die

Umgebungsparameter

gemessen werden

DIE APP

Der KPI und weitere aussagekräftige Daten werden ganz unkompliziert  in einer App angezeigt.